Hessische Baukunst in alten Fotografien (kartoniertes Buch)

Dokumentaraufnahmen der Preußischen Messbildanstalt zu Berlin von Albrecht Meydenbauer, Arbeitshefte des Landesamts für Denkmalpflege Hessen 9, Arbeitshefte des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen 9
ISBN/EAN: 9783806220698
Sprache: Deutsch
Umfang: 196 S., 100 s/w Illustr.
Format (T/L/B): 1.3 x 28.1 x 21 cm
Einband: kartoniertes Buch
9,95 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Albrecht Meydenbauer (1834-1921), preußischer Baubeamter und Fotoamateur, entwickelte in den 1860er Jahren die "Messbildkunst", ein indirektes Vermessungsverfahren mit Hilfe maßgerechter Fotografien, und wandte die "Photogrammetrie" auf die Architektur an, seither unverzichtbar für die wissenschaftliche Bauaufnahme. Damit wurde Meydenbauer zum Pionier der Dokumentation von Bau- und Kulturdenkmälern. Meydenbauers Dokumentation des heutigen Bundeslandes Hessen erfolgte 1883 bis 1911, beginnend mit der Marburger Elisabethkirche und mit Kloster Eberbach im Rheingau. Die hier vorgestellten 70 Bilder bieten einen Querschnitt durch die Kunstlandschaften Hessens von der Römerzeit (Saalburg) über Kirchen, Klöster, Wehrbauten und Adelssitze des Mittelalters, Barockschlösser und Hessens schönste Rathäuser bis zu den 1943 und 1944 vernichteten Altstadtkernen von Kassel und Frankfurt. Etwa 40 Prozent der abgebildeten Objekte sind in den vergangenen hundert Jahren durch Kriegseinwirkung, Vernachlässigung und Abbruch ganz oder teilweise untergegangen, eine erschreckende Bilanz der Verluste. Dies macht den hohen dokumentarischen Wert dieser Bilderfolge aus.